Schlagwort-Archive: Mathe

Ein Trailer für die Vorlesung

Standard

Wir lassen an der Stelle weg, dass es mir Leid tut, hier ewig nichts geschrieben zu haben und kommen gleich zur Sache.

Ein Trailer für die Vorlesung. Wäre das nicht der Hit? Wenn man sich jedes mal, bevor man in die Vorlesung geht, angucken könnte, was da auf einen zukommt und ob es sich wirklich lohnt, dahin zugehen. Ich war heute – seit bestimmt 4 -5 Wochen, auch mal wieder bei der Mittwochnachmittagvorlesung. Und ich muss euch leider ehrlich sagen- als ich in der Vorlesung saß, wurde mir wieder bewusst, warum ich so lange nicht dagewesen bin. Es war mal wieder sterbenslangweilig, der Professor hat 90 Minuten quasi durchgeredet und dabei alle 2 Minuten die Folien weitergeklickt. Natürlich alles potenziell klausurrelevant. Vielleicht. Wer weiß.

-Kleiner Einschub : Mein Laptop kennt das Wort „Klausurrelevant“ nicht und möchte es die ganze Zeit in “ Klausurgarten“ umwandeln. Was soll das denn sein?

Wie auch immer, ich hätte schon stutzig werden müssen, als ich gesehen habe, „wie zahlreich“ diese Veranstaltung besucht war. Mir tun die Professoren teilweise auch echt Leid, wenn sie da vorne stehen und in ihrem Thema aufgehen. Aber ich kann mich schlichtweg nicht für jedes Thema begeistern. “ Studieren ist toll, da lern ich nur Sachen, die mich wirklich interessieren“. Öhm ja, dass war ziemlich naiv. Denn obwohl ich Mathe schon ab der Grundschule eigentlich verteufelt habe, plagt es mich IMMERNOCH in Form von Statistik 1 und 2. Immerhin habe ich heute Statistik 1 geschrieben und hoffentlich auch bestanden, damit ich das nicht nochmal durchkauen muss. Ich wünsche allen, die das hier lesen und auch grade in der Klausurenphase stecken, ganz viel Durchhaltevermögen und Glück. Und nicht vergessen- am Ende schon selbst belohnen 😀

Screenshot_20170405-145006

Ja, ich habe es mir gekauft und nein, es hat mir leider nicht geholfen 😀

 

 

Advertisements

Schule heute

Standard

Das Ende des Semesters ist ungefähr so:

Schreiben sie 16 Seiten, arbeiten sie an 5 verschiedenen Projekten in 5 verschiedenen Gruppen, malen Sie ein Kohleportrait von sich mit ihren Füßen, bauen Sie die Davidskulptur in Orginalgröße mit Hilfe einer Gabel, lernen Sie in der Zeit zu reisen und natürlich noch 2 Stunden Hausaufgaben, weil- ja weil es geht.

Haha

 

„Wie wars in der Schule?“ -Gut „Was habt ihr gemacht?“ -Nichts

Standard

That's Me xDAls ich jünger war, kamen mir die „Großen“ (12.Klässler bzw. 13. Klässler) total groß und erwachsen vor. In meinen Augen wussten sie alle, was sie mal werden wollen, hatten total den Plan von allem. Und jetzt sind wir angeblich die „Großen“ und erst jetzt wird mir bewusst, dass das nicht so ist. Wir stolpern zu unseren Kursen, erschrecken uns auf den Gängen, teilen alles essbare und haben nicht die geringste Ahnung von irgendwas. Aber hauptsache, wir berechnen das Volumen der Sonne und die Geschwindigkeit des Zeigers einer Uhr, deren Radius 2.3m beträgt.

HAHAHAHAHA TRUE !