Schlagwort-Archive: Gedanken

Wow-ein Beitrag

Standard

In den letzten Wochen habe ich immer mal wieder meinen alten Blog hier geöffnet. Habe mich gefragt, warum die Statistiken immer noch anzeigen, dass sich täglich Leute diesen Blog öffnen, nur um dann doch wieder enttäuscht zu werden, dass kein neuer Eintrag gekommen ist. Woran liegt das? Also das kein neuer Beitrag kam- warum einige immer noch Hoffnung haben, kann ich euch nicht sagen. Warum ich so lange nichts hab von mir hören lassen, liegt wohl einfach daran, dass ich diesen Blog eigentlich nur für mich schreibe. Als eine Art Tagebuch, um Erinnerungen festzuhalten oder um Gefühle zu verarbeiten. Vor etwa einer halben Stunde bin ich alle meine Post durchgegangen, hab mich zurückerinnert an das was war, musste lachen, manche Post haben mich auch echt nachdenklich gemacht. Was mich an diesem Blog immer etwas gestört hat, war seine „Konzeptlosigkeit“. Andere führen Blogs über ihre Reisen, über ihre Makeup-Künste oder besonderen Kochtalente- alles Dinge, zu denen ich nicht besonders viel beitragen kann. Dennoch möchte ich – wenn auch eher für mich und für meine treuen Seelen da draußen- den Blog weiterführen. Um positiver in die Woche starten zu können, soll der „Motze-Montag“ eingeführt werden. Jeden Montag werde ich also über etwas schreiben, was mich in letzter Zeit nervt und den innere Monk im Dreieck springen lässt. Das will ich nicht machen, um mich über das Leben zu beschweren und alles schwarz zu malen- viel mehr will ich nach dem Schreiben mit diesem Thema abschließen können und in eine neue Woche starten. Mir ist aufgefallen, dass meine älteren Post aus einer Vielzahl an Motzbeiträgen bestehen, also bleibe ich dem neu entdeckten Konzept quasi treu und widme ihm meine besondere Aufmerksamkeit. Zudem kann es sein, dass zwischendurch kleine Beiträge auftauchen, zu Themen die mich an diesen Tagen irgendwie bewegt haben oder zu kleinen Diy-Tipps/Rezepten/Geschenkideen, die ihr mal ausprobieren solltet. Warum ich diese Idee grade jetzt veröffentliche- kurz vor 1 Uhr in der Nacht? Vermutlich weil ich eigentlich was für die Uni machen müsste…aber pssst. Wir lesen uns am Motze-Montag.

Julä:)

Advertisements

Die Tage werden anders sein

Standard

https://www.youtube.com/watch?v=9p8eC-O3lv0

 

Ein Trailer für die Vorlesung

Standard

Wir lassen an der Stelle weg, dass es mir Leid tut, hier ewig nichts geschrieben zu haben und kommen gleich zur Sache.

Ein Trailer für die Vorlesung. Wäre das nicht der Hit? Wenn man sich jedes mal, bevor man in die Vorlesung geht, angucken könnte, was da auf einen zukommt und ob es sich wirklich lohnt, dahin zugehen. Ich war heute – seit bestimmt 4 -5 Wochen, auch mal wieder bei der Mittwochnachmittagvorlesung. Und ich muss euch leider ehrlich sagen- als ich in der Vorlesung saß, wurde mir wieder bewusst, warum ich so lange nicht dagewesen bin. Es war mal wieder sterbenslangweilig, der Professor hat 90 Minuten quasi durchgeredet und dabei alle 2 Minuten die Folien weitergeklickt. Natürlich alles potenziell klausurrelevant. Vielleicht. Wer weiß.

-Kleiner Einschub : Mein Laptop kennt das Wort „Klausurrelevant“ nicht und möchte es die ganze Zeit in “ Klausurgarten“ umwandeln. Was soll das denn sein?

Wie auch immer, ich hätte schon stutzig werden müssen, als ich gesehen habe, „wie zahlreich“ diese Veranstaltung besucht war. Mir tun die Professoren teilweise auch echt Leid, wenn sie da vorne stehen und in ihrem Thema aufgehen. Aber ich kann mich schlichtweg nicht für jedes Thema begeistern. “ Studieren ist toll, da lern ich nur Sachen, die mich wirklich interessieren“. Öhm ja, dass war ziemlich naiv. Denn obwohl ich Mathe schon ab der Grundschule eigentlich verteufelt habe, plagt es mich IMMERNOCH in Form von Statistik 1 und 2. Immerhin habe ich heute Statistik 1 geschrieben und hoffentlich auch bestanden, damit ich das nicht nochmal durchkauen muss. Ich wünsche allen, die das hier lesen und auch grade in der Klausurenphase stecken, ganz viel Durchhaltevermögen und Glück. Und nicht vergessen- am Ende schon selbst belohnen 😀

Screenshot_20170405-145006

Ja, ich habe es mir gekauft und nein, es hat mir leider nicht geholfen 😀

 

 

Denn es steckt immernoch „Mist“ in jedem „Optimisten“

Standard

Ich bekomme häufig zu hören,dass ich doch nicht so pessimistisch sein soll. Das klappt alles schon,man muss nur daran glauben und optimistisch sein. Ganz ehrlich – jedes mal, wenn ich optimistisch wie ein Regenbogeneinhorn war, klatschte mir die Enttäuschung mitten ins Gesicht und begrub sämtliche Hoffnungen und Euphorie. Da bin ich lieber pessimistisch und erwarte einfach nichts und bin umso überraschter, wenn doch etwas gelingen sollte.

Zu früh

Standard

Den „Zu früh Zustand“,gibt es bei mir eigentlich nur in dem Kontext „Ich muss gezwungenermaßen früh wach sein“. Es ist selten,dass ich irgendwo „zu früh“bin. Um so erstaunlicher,dass es passieren kann,das man vor verschlossenen Türen in der Stadt steht, da diese erst in 1.5 Stunden öffnen. Ist mir persönlich ja sonst noch nie passiert.:D 

Loris

Standard


Ich habe selbst erst das niedliche Video geguckt,wo ein Loris die ganze Zeit geflauscht werden möchte. Und dann kam ich zu dem Video und mir wurde klar,dass nur weil es niedlich aussieht, es trotzdem ein Wildtier ist  und es auch bleiben soll. 

Kfz.Auto.Brumm Brumm

Standard

Ich fahren einen VW Polo,Baujahr 1995. Damit ihr ihn euch besser vorstellen könnt: Es ist grün,hat drei Türen,wovon eine rostet und ein kleines Schiebedach. Die Pfandflaschen,die sich im hinteren Fußraum verteilen,haben den eigentlichen Wert des Autos mittlerweile schon überstiegen und die Packung Twix schmilzt,dank der nicht vorhandenen Klimaanlage, in der Plastikpackung fröhlich vor sich hin. 

Die ohnehin schon angeditschte Stelle vorne rechts am Auto (durch Vorbesitzer entstanden), wurde durch einen tiefergelegten,dunkelgrauen Seat Ibiza noch mehr in Mitleidenschaft gezogen. Doch ist es echt so bedauerlich,dass gestern an der Tankstelle, der Tankwart mir ein Bonbon aus Mitleid schenken musste?Vielleicht sollte ich einfach in eine Umlackierung investieren:

Fragebogen an besorgte Bürger

Standard

□ Haben Sie eine Wohnung?
□ Haben Sie ausreichend zu essen?
□ Schlafen Sie in einem eigenem Bett?
□ Haben Sie Zugang zu sauberem Trinkwasser?
□ Müssen Sie frieren?
□ Sind Sie krankenversichert?
□ In Ihrer Wohngegend fallen keine Bomben?
□ Bei Ärger mit Behörden können Sie vor Gericht gehen?
□ Haben oder hatten Sie Zugang zu kostenloser Bildung?
□ Dürfen Sie ihre Regierung frei und geheim wählen?
□ Haben Sie eine bezahlte Arbeit oder beziehen Rente, Pension, Grundsicherung oder Unterstützung bei Arbeitslosigkeit?
□ Dürfen Sie Ihre Religion frei ausüben oder ablehnen?
□ Geht es Ihnen wirklich schlecht?

Habe diesen Fragebogen vorhin im Netz gefunden. Klar, wir jammern viel und gerne. Doch im Endeffekt,  können wir uns kaum beklagen, verglichen damit, wie es anderen geht.

image

Ist das Konversation?

Standard

image

Hachja,  es gibt Whatsappverläufe, die ich einfach nur liebe. Besonders gefallen tun mir die, die einfach enden, weil eine Person nicht mehr antwortet.
Oder die, die immer nach dem gleichem Schemata ablaufen.

A: Hey:)
B: Hi:)
A: Wie gehts?
B: Gut und dir?
A: Auch. Und sonst so?
B: Nichts besonderes. Gibts bei dir was spannendes?
A: Nope

Immer wieder das gleiche. Yeeeeeaaaah 😀